2010

Die Penguin Tappers werden von der Stadt Hemsbach für ihre Leistungen und Verdienste geehrt. Hemsbach ist die Weltmetropole des Formationssteptanzes und weiß seine Helden zu feiern.

Diese ruhen sich aber nicht lange auf den Lorbeeren aus, sondern beginnen im Januar bereits mit der Planung einer Steptanzshow der Superlative. Unter dem Motto ‚Anything Goes‘ – Alles ist möglich – stellen die Weltmeister und ihre potentiellen Nachfolger am 17. und 18.  September in der Hans-Michel-Halle in Hemsbach eine Bühnenshow mit bis dahin in Hemsbach nicht gesehener Sound und Lichttechnik auf  die Bühne. Mehr als 1500 Zuschauer pro Abend erleben eine abwechslungsreiche Broadwayinszenierung aus Musical, Show, Tanz und  Akrobatik, die Begeisterungsstürme entfacht. Hemsbach goes Broadway – alles ist möglich. Dies hatte sich Cheftrainerin Rachel Jackson  Weingärtner vorgenommen und mit äußerster Disziplin und Konzentration in die Tat umgesetzt. Ihre Steptanzchoreographie des Musicals Oliver wird Basis für die Teilnahme an der Productions Weltmeisterschaft im Jahr 2011. Die zweite sensationelle Vorpremiere der Show liefert  das von Trainerin Jana Matz und Co Trainerin Larissa Ksionsek mit den Tänzerinnen und Tänzern der Hauptgruppe II servierte Dinner ‚Be our Guest‘, das sich am Ende des Jahres als Sternemenü erweisen sollte.

In der Zwischenzeit bringt 2010 – das Jahr der Penguin Tappers – Auftritte u.a. bei der Steptanzgala des SWF im Kurhaus in Baden Baden, sowie bei einem besonderen Anlass im Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland auf dem Petersberg im ehemaligen Regierungssitz Bonn.

Die Meisterschaftssaison 2010 die im Oktober mit den neuen Tänzen zunächst bei der Süddeutschen Meisterschaft in Michelstadt und der Deutsche Meisterschaft in Osnabrück beginnt, bringt zahlreiche Meister und Vizemeister Titel. Anfang Dezember 2010 starten die Penguin Tappers zur Verteidigung des Weltmeistertitels dann im tiefverschneiten Kältepol Riesa an der Elbe, wo in den Nächten des Turniers das Thermometer unter minus 20 Grad fällt und einige Sportler aus Übersee tagelang auf ihr Gepäck mit den Kostümen warten, weil der Flugverkehr durch Schnee und Eis lahmgelegt ist.

Eisig ist die Stimmung in diesem Jahr leider auch bei der Junioren Formation, die ebenso – völlig unverständlich – wie die Weltmeisterschaftsformation Hauptgruppe 1 durch nicht nachvollziehbare Wertungen der internationalen Kampfrichter nicht über die Vorrunden hinauskommen. Umso größer dann die Freude der Hauptgruppe II Formation, die mit ‚Be our Guest‘ eindeutiger Sieger unter 11 Teilnehmenden Gruppen aus aller Welt wird und somit den zweiten Weltmeistertitel nach Hemsbach holt. Die Erfolgsgeschichte geht also weiter und daß die Motivation für 2011 bei allen Penguin Tappers größer, als je zuvor ist, daran besteht nach einem solch emotionalen Jahr kein Zweifel.