2016

Nach dem bisher erfolgreichsten Jahr 2015 mit Weltmeistertiteln in beiden Hauptklassenformationen, sowie etlichen weiteren, sehr guten Platzierungen, war jedem klar, dass diese Entwicklung nicht auf Dauer Bestand haben würde. Bereits beim Neujahrsempfang der Abteilungsleitung muss Abteilungsleiter Klaus Schollmeier den zahlreichen Sportlern, Freunden und Unterstützern mitteilen, dass Rachel Jackson-Weingärtner, auf deren 14-jähriger, intensivster Arbeit fast alle großen Erfolge basieren, die Doppelbelastung als Cheftrainerin für Ballett und Steptanz nicht länger leisten kann und eine Pause mehr, als verdient hat. Darauf allerdings war man vorbereitet und kann für den Bereich Steptanz der erfahrenen Doppelweltmeisterin und Hauptklassenformations Co-Trainerin Monika Schulz eine Alternative zur Seite stellen. Die renommierte Stuttgarter Tanztrainerin Karin Ould Chih würde für zunächst ein Jahr das Training zusammen mit Monika Schulz leiten. Dadurch kann sich Rachel Jackson-Weingärtner voll auf den Bereich Ballett konzentrieren und die Vorbereitungen für das erste Veranstaltungshighlight im 125-jährigen Jubiläumsjahr des TV 1891 Hemsbach e. V. intensivieren.


Am 24. Januar inszeniert Rachel zusammen mit zahlreichen engagierten Helferinnen und Helfern in der ausverkauften Stadthalle in Weinheim die 90- minütige Ballettshow ‘Die Diamantenfee’, die sowohl das Publikum und die Fachpresse, als auch alle 80 Tänzerinnen im Alter von 4 bis 19 Jahren vollauf begeistert. Daraus resultierte die Nachfrage nach einem neuen Ballett-Kurs für 4- bis 6jährige, der ab Anfang April auch angeboten wurde.

Auf der Abteilungsversammlung Anfang März wurde bestätigt, was seit Wochen im Raum stand. TAF Deutschland trat, auf der Suche nach einem Ausrichter für die Deutsche Meisterschaft Steptanz an die Tanzsportabteilung heran, mit der Bitte, diese nach 2009 und 2012 auch 2016 wieder auszurichten. Da die Abteilungsleitung darauf bereits vorbereitet war, konnten die Planungen für die DM 2016 ohne Verzögerung beginnen. Der bei etlichen Shows, Meisterschaften und Auftritten bewährte Helferstab machte sich umgehend an die Arbeit. Die Anmietung der Dietrich-Bonhoeffer Sporthalle in Weinheim, sowie die Resourcen für Bühne und Tribünen hatte der langjährige Presse- und Sponsorenbeauftragte, Wolf-Rüdiger-Pfrang in weiser Voraussicht bereits Anfang des Jahres ins Rollen gebracht.

Neben der Steptanz DM bot das TVH-Jubiläumsjahr noch einen weiteren Höhepunkt mit tatkräftiger Beteiligung der Penguin Tappers: die große TV 1891 Hemsbach e.V. Sportgala in der Hans-Michel-Halle am 11. und 12. Juni 2016.

Bei den Trainerinnen und ehemaligen Hauptklasseformations- Steptänzerinnen Linda Berg, Kristina Engelhardt und Sina Schollmeier, war 2016 ebenfalls ein ganz besonderes Jahr, denn alle drei gaben ihrem jeweiligen Traummann das Ja-Wort und haben geheiratet. Gefeiert wurde dabei natürlich auch im Kreise der Penguin Tappers Familie. So viel und vor allem erfolgreicher Gemeinschaftssinn ist heute eher selten und deshalb freuten sich die Penguin Tappers Ende August besonders, über die Zusage der ebenfalls gemeinnützigen Klaus-Tschira-Stiftung, die Kosten für die aufwändige und teure Bühnentechnik für die Ausrichtung der Steptanz DM in der Bonhoeffer-Sporthalle in Weinheim für den TV Hemsbach zu übernehmen. Ein großer Motivationsschub auch für die über 100 ehrenamtlichen Helfer, vor, während und nach der großen Meisterschaft am 4. und 5. November in Weinheim, zu der neben 650 Aktiven Sportlern auch noch hunderte Trainer und Betreuer, sowie tausend Zuschauern in die Halle strömen sollten.

Dass die DM 2016 auf großes Interesse stoßen würde, deutet sich schon kurz nach der Trainingswoche, Ende September bei der öffentlichen Generalprobe der Penguin Tappers für das Meisterschaftsjahr 2016 an. 750 Zuschauer wollen die neuen Choreographien der Penguin Tappers am 15. Oktober in der Hans-Michel-Halle live erleben. Das ist neuer Rekord. Dementsprechend lange vor dem Finalabend der DM am 5. November gibt es für die Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle keine Karten mehr. Als Bühne und Tribüne am 2. November nach unermüdlichem Einsatz vieler fleißiger Helfer stehen, finden Abteilungsleiter Klaus Schollmeier und DM Chef -Koordinator Wolf Rüdiger Pfrang aber doch noch eine Lösung und schaffen Platz für weitere 100 Steptanzfans, die auf der Warteliste stehen. Alleine am Finalabend sehen 1700 begeisterte Zuschauer, Aktive und Betreuer, wie die Penguin Tappers den Deutschen Meistertitel u. a. mit allen 4 Formationen von Schülern, Junioren und beiden Hauptklassen nach Hemsbach holen. SWR und RNF Fernsehen berichten ausführlich über die DM und die Entwicklung der Penguin Tappers. Die TAF Beauftragte Kerstin Albrecht zeichnet Rachel Jackson-Weingärtner für ihre herausragenden Leistungen als Trainerin mit dem TAF Award 2016 aus. Für die perfekte Organisation, Ausstattung und Durchführung der DM 2016 gibt es von allen Seiten höchstes Lob und Anerkennung. Das gilt insbesondere auch für die exzellente Bewirtung im Foyer durch dutzende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die unter Leitung von Eva-Maria Lange, Andrea Mayer und ihrem Team für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Auch die Bühnentechnik und Audio/Videopräsentation durch die Mannheimer Around GmbH und den professionellen Einsatz durch Franz Basler an Ton & Musik und Lars Starbati am Beamer, sowie die Moderatoren Mai Ti Nguyen-Kim und Michael Sawang verdienen höchstes Lob und Anerkennung. Als besondere Innovation wird die Gesamte Meisterschaft durch Ralph Lache und Sven Vogler in HD Qualität komplett gefilmt und zusammen mit den Digitalbildern von Hardy Soedradjat und Frank Wieshahn erstmalig per USB-Stick in einer edlen Geschenkbox allen Teilnehmern im Anschluss der Veranstaltung zum Selbstkostenpreis angeboten.

Entsprechend hoch motiviert fahren die Penguin Tappers samt Helfern und vielen Fans Ende November ins sächsische Riesa, wo auch in diesem Jahr die Weltmeisterschaft im Steptanz ausgetragen wird. Die Konkurrenz aus aller Welt ist dort so stark, wie nie zuvor. Besonders im Kinder und Jugendbereich ist die schiere Zahl der Starter und die tänzerische Qualität selbst der Allerjüngsten mehr, als beeindruckend. Nicht leicht, für die Wertungsrichter hier eine Auswahl zu treffen, die die oft marginalen Unterschiede in Technik und Ausdruck auch nur annähernd objektiv einordnet. Dementsprechend eng geht es bei den Bewertungen oft zu. Das Schüler Trio und Hauptklasse Trio schafft es dennoch ins Finale. Selbst in der Paradedisziplin, der Penguin Tappers, den Formationen, gelingt es nur den Junioren I und der Hauptklasse II ins Finale zu kommen.

Die Hauptklasse II Formation mit den Erfolgstrainerinnen Jana Matz und Larissa Ksionsek wird zum 4. Mal hintereinander und insgesamt zum 5. Mal Weltmeister im Steptanz und so nimmt auch 2016 – das Jahr des Umbruchs – für die Penguin Tappers ein goldenes Ende.

Das Potential, die Kreativität und die Unterstützung durch unsere vielen tollen Fans, unter ihnen Bürgermeister Jürgen Kirchner und Förderer sind da. Ein Beweis für unsere Beliebheit sind auch die vielen attraktiven Auftritte im abgelaufenen Jahr.

Wir sind gespannt, wie es weitergehen wird und freuen uns auf die kommende Wettkampfsaison 2017.